Nasenblutung: 7 einfache Aktionen, die helfen können

Die Nasenbluten können plötzlich auftreten . Wenn Sie sich an der Nase kratzen, können Sie versehentlich ein Blutgefäß mit Ihrem Nagel brechen. Meistens ist die blutende Nase das Ergebnis eines versehentlichen Durcheinanders, beispielsweise beim Sport. Aber was auch immer die Ursache sein mag, keine Panik, da es möglich ist, die Blutung innerhalb von Minuten zu stoppen.

Warum kommt es zu Nasenbluten?

Einige Nasenbluten treten auf, wenn sehr trockene Luft die Nasengänge austrocknet, wodurch sie empfindlicher werden. Dies ist der Grund, warum es eine gute Idee ist, einen Luftbefeuchter zu verwenden, insbesondere nachts, wenn die Umgebung zu trocken wird. Wenn Sie also Nasenbluten haben, versuchen Sie zuerst diese Schritte:

  • Setzen Sie sich aufrecht hin und lehnen Sie sich nach vorne, um den Druck von den Blutgefäßen in Ihrer Nase zu entlasten und Blutungen zu reduzieren.
  • Drücken Sie mit Daumen und Zeigefinger fest auf die Nase und halten Sie sie 5 bis 10 Minuten lang geschlossen.
  • Wenn die Blutung unter Kontrolle ist, treten oder putzen Sie sich nicht die Nase und bücken Sie sich in den nächsten Stunden nicht. Halten Sie Ihren Kopf über der Höhe Ihres Herzens, um weitere Blutungen zu vermeiden.
  • Wenn Sie wieder zu bluten beginnen, putzen Sie Ihre Nase hart. Dadurch wird die Nase von Blutgerinnseln befreit. Setzen Sie dann ein Nasenspray ein, das Oxymetazolin enthält. Drücken Sie dann erneut die Nase (wie oben gezeigt) und suchen Sie Ihren Arzt auf. Aber Aufmerksamkeit! Verwenden Sie Nasensprays niemals länger als drei Tage mit Oxymetazolin.

Hausgemachte Lösungen

Riechen Sie ein wenig Cayennepfeffer

Dies gilt als eines der besten Mittel, um Blutungen zu stoppen, einschließlich der nasalen. Cayenne-Pfeffer fördert die Blutgerinnung und wirkt auch als Analgetikum. Legen Sie eine kleine Prise Pfeffer in die Handfläche Ihrer offenen Hand. Atme dann das Pulver ein, bis es in das Nasenloch gelangt. Denken Sie daran, Ihre Hände danach zu waschen, um den Pfeffer nicht auf Ihre Augen zu übertragen.

Versuchen Sie es mit Hamamelis

Tauchen Sie ein Wattestäbchen in Hamamelis und führen Sie es vorsichtig in das blutende Nasenloch ein. Hamamelis ist ein Adstringens, das die Blutgefäße in der Nase verengt und Blutungen stoppt.

Tragen Sie Vitamin E auf

Wenn Ihre Nase nicht mehr blutet, stechen Sie in eine Vitamin E-Kapsel einer beliebigen Dosierung und drücken Sie die Flüssigkeit heraus. Dann sehr sanft ein wenig in die Nase reiben; um es feucht zu halten.

Drücken Sie ein Aloe Vera Blatt

Die heilende und beruhigende Kraft von reinem Aloe Vera Gel ist eine perfekte Kombination, um eine verletzte Nase zu heilen. Wenn Ihre Nase nicht mehr blutet, öffnen Sie ein kleines Aloe-Blatt mit einem Messer und tauchen Sie ein Wattestäbchen in das Gel. Tragen Sie es dann auf die Innenseite des Nasenlochs auf.

Essig mit Wasser trinken

Dies ist ein alter Amish-Trick, um Nasenbluten zu stoppen. Es besteht aus dem Mischen von zwei Esslöffeln Apfelessig in einem kleinen Glas Wasser. Fans dieses Mittels garantieren, dass es niemals versagt.

Eis legen

Legen Sie einen Eisbeutel fünf Minuten lang über Ihre Nase oder ein sehr kaltes nasses Handtuch auf Ihren Nacken. Die Kälte verengt die Blutgefäße und stoppt die Blutung.

Missbrauch von Flüssigkeiten

Vermeiden Sie zukünftige Probleme, indem Sie die Schleimhäute feucht halten. Trinken Sie täglich acht Gläser mit 250 ml Wasser. Trinken Sie mehr, wenn Sie feststellen, dass Ihr Urin dunkel ist, was auf Dehydration hinweist.

Schmieren Sie die Nasenlöcher

Schmieren Sie an besonders trockenen Tagen die Innenseite Ihrer Nasenlöcher mit etwas Vaseline oder sogar etwas Olivenöl ein. So bleiben sie immer feucht.

Wann ist ein Arzt aufzusuchen?

Die meisten Nasenbluten sind harmlos. Aber suchen Sie eine Notfallversorgung, wenn:

  • Blutung aus der Nase nach einem Sturz, einem Schlag auf den Kopf oder einem Schlag auf die Nase. Ihre Nase ist möglicherweise gebrochen oder Sie haben eine Kopfverletzung.
  • Die Blutung dauert länger als 20 Minuten oder ist sehr stark.
  • Sie haben verschwommenes Sehen und / oder starke Schmerzen in oder um ein Auge.

Sie sollten auch Ihren Arzt aufsuchen, wenn Sie häufig Nasenbluten haben, die mit Problemen wie Bluthochdruck, Infektionen oder sogar einem Tumor zusammenhängen können. Antikoagulanzien wie Aspirin (Acetylsalicylsäure) oder Warfarin sind weitere wahrscheinliche Ursachen.