Verabschieden Sie sich mit diesen effektiven Tipps von Mundgeruch

Ob Mundgeruch oder Mundgeruch, niemand möchte, dass sein Mund einen unangenehmen Geruch abgibt. In den einfachsten Fällen kann dieses Problem mit dem Rauchen oder der Einnahme von Alkohol oder Lebensmitteln zusammenhängen, die für ihre anhaltenden Gerüche berüchtigt sind, einschließlich Knoblauch, Zwiebeln und Sardellen. Aber manchmal wird das Problem chronisch, verursacht durch eine Grunderkrankung.

Was kann Mundgeruch verursachen

Mundgeruch resultiert normalerweise aus der Vermehrung geruchsverursachender Bakterien im Mund. Je trockener Ihr Mund ist, desto mehr Bakterien vermehren sich. Jedes Problem, das die Speichelproduktion verringert, kann zu Mundgeruch führen. Alter, Mundatmung und strenge Diäten - je weniger Lebensmittel Sie kauen, desto geringer ist Ihr Speichelfluss - können ebenfalls Erreger sein. Darüber hinaus beeinflussen einige Medikamente und sogar die Tageszeit den Beginn von Mundgeruch.

Bakterien können sich auch auf der Zunge, in Speiseresten, die sich in Zahnersatz ansammeln, und auf Zähnen ansammeln - insbesondere bei Plaques oder Hohlräumen. Wenn der Mundgeruch anhält, kann dies häufig an Zahnfleischerkrankungen oder chronischer Sinusitis liegen. Hier erfahren Sie, wie Sie eine Sinusitis identifizieren und behandeln können.

Finden Sie Hilfe bei Nahrungsergänzungsmitteln

Natürliche Strategien zur Bekämpfung von Mundgeruch funktionieren am besten in Kombination mit regelmäßiger und gründlicher Mundhygiene. Dazu gehören Zahnseide, Zähneputzen und Zungenputzen - insbesondere der Rücken, wo geruchsverursachende Bakterien zum Wachsen neigen. Versuchen Sie, zweimal täglich ein paar Tropfen Pfefferminzöl über Ihre Zunge zu tropfen. Aber sei vorsichtig! Größere Mengen an reinem Öl können Verdauungsstörungen verursachen. Zusätzlich zu seinem angenehmen Geschmack und Aroma ist das Öl wirksam bei der Zerstörung von Bakterien. Die Einnahme von Pfefferminz- oder Pfefferminztees sowie viel Wasser kann auch dazu beitragen, Mundgeruch zu bekämpfen, indem Sie den Mund feucht halten.

Auf dem Markt erhältliche Mundwasserlösungen können die Anzahl der Bakterien im Mund verringern, wirken jedoch nur vorübergehend und ersetzen nicht das regelmäßige Bürsten und Reinigen mit Zahnseide.

Eine andere Möglichkeit ist, einige Fenchelsamen oder Nelken zu kauen, um Ihren Atem zu erfrischen. Sogar Fenchelsamen mit Lakritz können leicht in ein Mundwasser oder ein erfrischendes Getränk umgewandelt werden. Kochen Sie ein paar Teelöffel Samen in einer Tasse Wasser für ein paar Minuten. Dann abseihen, abkühlen lassen und trinken. Frische Petersilie hat einen ähnlichen Effekt und ist nicht nur reich an Chlorophyll. Chlorophyll ist seit langem als starker Atemerfrischer anerkannt.

Seien Sie sicher, es zu tun!

  • Putzen Sie Ihre Zähne nach jeder Mahlzeit und verwenden Sie mindestens einmal am Tag Zahnseide. Wenn Sie Ihre Zähne nicht putzen können, waschen Sie Ihren Mund mit etwas Wasser.
  • Verwenden Sie eine feuchte Zahnbürste oder einen Zungenschaber, um alle Auskleidungen auf der Rückseite der Zunge abzukratzen und diesen Bereich zu reinigen.
  • Vermeiden Sie stark riechende Lebensmittel und Alkohol. Nicht rauchen. Wenn Sie Raucher sind, wissen Sie, dass es möglich ist, diese Sucht zu beenden.

Wenn sich der Mundgeruch trotz Selbstbehandlungsmaßnahmen nicht bessert, kann Ihr Zahnarzt oder Arzt eine zugrunde liegende medizinische Ursache ermitteln, z. B. Zahnfleischerkrankungen. Zahnfleischbluten deuten auf Gingivitis hin, eine Entzündung, die manchmal Mundgeruch verursachen kann. Andere Fachleute glauben, dass eine schlechte Verdauung auch zu Mundgeruch beitragen kann. Sie empfehlen, Ihrer Ernährung Flüssigkeit und Ballaststoffe hinzuzufügen, um Verstopfung vorzubeugen. Genießen und entdecken Sie 6 Lebensmittel, die Ihnen helfen können, eine gute Verdauung zu haben.