11 gesundheitliche Probleme, die ständigen Hunger verursachen

Ständiger Hunger kann das Ergebnis einer unzureichenden Kalorienaufnahme oder ein Hinweis darauf sein, dass die Gesundheit in Schwierigkeiten ist. Für diejenigen, die Gewicht verlieren möchten, ist mangelndes Sättigungsgefühl oft eine der größten Beschwerden.

Alle, die es nicht schwer haben, sollten sich jedoch fragen, wann die Menge an Essen, die sie konsumieren, nicht ausreicht.

Lesen Sie auch : 8 Arten von Essstörungen, die Ihre Gesundheit schädigen können

Der Grund für diese Probleme können gesundheitliche Probleme wie unregulierte Hormone oder anstrengende psychische Zustände sein.

Wir haben eine Liste der häufigsten Gesundheitsprobleme zusammengestellt, die die Ursache für Ihren ständigen Hunger sein können:

Credits: Fizkes / iStock

Angst oder Depression

In einigen Fällen wird ein gesteigerter Appetit als Symptom für Depressionen oder Angstzustände angesehen.

Zusätzlich zu den psychischen Symptomen, die bei Patienten auftreten, spiegelt sich auch die psychische Gesundheit im Körper wider.

Durch die Senkung des Serotoninspiegels im Blutkreislauf kann die Person nach Freude am Essen suchen.

Die Suche ist jedoch nicht nur sensorisch, sondern auch affektiv - je mehr Erinnerungen an Glück und Komfort vorhanden sind, desto besser.

Neben dem Verzehr von Lebensmitteln wie Brot und Nudeln zur Erhöhung des Serotoninspiegels kann das Essen auch eine Möglichkeit sein, die Zeit zu füllen und einer schwierigen Zeit einen Sinn zu geben.

Eine ausgewogene Ernährung ist jedoch wichtig, um Depressionen zu bekämpfen.

Der Mangel an Vitamin B12 kann mit Depressionen in Verbindung gebracht werden, die in folgenden Quellen auftreten können: Fleisch, Eier und Milch. Es kann auch als Ergänzung genommen werden.

Credits: Shidlovski / iStock

Hyperthyreose

Die Schilddrüse im Nacken ist für die Funktion des Stoffwechsels des Körpers verantwortlich, wobei Hormone wie Triiodthyronin (T3) und Thyroxin (T4) freigesetzt werden. Wenn diese Hormone jedoch überproduziert werden, beschleunigt sich der Stoffwechsel des Körpers und es treten verschiedene Symptome auf.

Übermäßiger Hunger, der durch das Bedürfnis des Körpers erzeugt wird, Energie zu erhalten, um sich selbst funktionsfähig zu halten, ist eine davon.

Achten Sie auf Anzeichen, besonders wenn auch bei mehr Appetit auch Gewichtsverlust auftritt. Wenn dies passiert, wenn Sie eine sitzende Routine leben, ohne körperliche Aktivitäten zu üben, ist dies ein weiterer Hinweis.

Credits: Fizkes / iStock

Stress

Gestresste Menschen neigen dazu, ihre Frustrationen in Bezug auf Lebensmittel zu reduzieren.

Dies ist auf die Produktion des Hormons Cortisol zurückzuführen, das freigesetzt wird, um Stress und Blutdruck zu kontrollieren und den Blutzuckerspiegel aufrechtzuerhalten.

Es funktioniert jedoch gut, wenn es rechtzeitig veröffentlicht wird.

Ständig gestresste Menschen haben über lange Zeiträume einen hohen Cortisolspiegel im Blut. Bald wird ihr Appetit angeregt und sie essen am Ende mehr. Die Kombination dieser hormonellen Eigenschaft mit dem Faktor der eigenen Angst, die die Person empfindet, kann zu ziemlich schwerwiegenden Lebensmittelkontrollen führen.

Hypoglykämie

Manchmal ist übermäßiger Hunger eine Möglichkeit für den Körper, zu warnen, dass im Gehirn nicht genügend Glukose vorhanden ist, damit es gut funktioniert.

Andere Symptome sind Schwäche und Unfähigkeit, klar zu denken.

Es gibt mehrere mögliche Ursachen für diesen Zustand, von Problemen in der Bauchspeicheldrüse oder Diabetes bis zu vielen Stunden Fasten.

weiter lesen