Ist eine kalte Dusche wirklich gut für Ihre Gesundheit?

Es gibt diejenigen, die lieben und diejenigen, die es hassen, kalt zu duschen. Es gibt aber auch solche, die nur kalt duschen, weil sie glauben, dass es gut ist. Aber was sind die gesundheitlichen Vorteile eines kalten Bades ? Überprüfen Sie jetzt, was die Wissenschaft dazu sagt. 


Beachtung:

Lassen Sie sich von einem Arzt oder Apotheker beraten, um die richtige Diagnose Ihrer Symptome zu erhalten und eine wirksame und sichere Behandlung durchzuführen.


Vorteile eines kalten Bades für Ihre Gesundheit:

  • Es regt den Körper an, den Zustand der Schläfrigkeit zu verlassen;
  • Hilft bei entzündlichen Prozessen;
  • Lässt Haut und Haare schöner werden;
  • Reduziert Stress;
  • Beruhigt empfindliche Haut;
  • Hilft bei der Verdauung.

1. Es ist ein natürliches Stimulans

Wie diese Tasse Kaffee ist auch das kalte Bad ein großartiges Stimulans für den Körper. Und das liegt daran, dass die niedrige Wassertemperatur die Durchblutung fördert, die wiederum dem Körper mehr Sauerstoff zuführt.

Für diejenigen, die Schwierigkeiten haben, früh aufzustehen, kann das Duschen am frühen Morgen ein effektiver Weg sein, um leichter aus dem Schlafzustand herauszukommen .

Wenn Sie jedoch nicht aufwachen, sondern schlafen möchten, ersetzen Sie die kalte Dusche durch ein warmes Bad.

2. Reduziert entzündliche Prozesse

Wer an entzündlichen Prozessen leidet, kann auch von einer guten kalten Dusche profitieren. Das liegt daran, dass kaltes Wasser die Vasodilatation des Körpers reduziert . Daher kann ein Eisbad besonders für diejenigen von Vorteil sein, die an Sehnenentzündung und anderen Muskelkontusionen wie Schleimbeutelentzündung leiden. 

Lesen Sie mehr: 17 Lebensmittel, die als natürliche Entzündungshemmer wirken

3. Lässt Haut und Haare schöner werden

Und die Vorteile einer kalten Dusche enden hier nicht. Niedrigtemperaturwasser fördert auch den Porenverschluss und verhindert das Austrocknen der Haare und andere damit verbundene Probleme wie Schuppen.

4. Beruhigt empfindliche Haut

Haben Sie unter schwächendem Juckreiz, Psoriasis oder sogar Sonnenbrand gelitten? Es gibt mehrere Studien, die die kalten Bäder mit der Verringerung des Entzündungsprozesses der Haut in Verbindung bringen.

Und das liegt daran, dass kaltes Wasser die Haut auf natürliche Weise beruhigt, im Gegensatz zu heißem Wasser, das die Reizung verstärkt.

Aber denken Sie nicht, dass Ihr Entzündungsprozess nur durch eine kalte Dusche endet. Wenn Sie eines dieser Probleme haben, konsultieren Sie einen Arzt, damit er die geeignete Behandlung für Ihr Problem verschreibt.

5. Stress bekämpfen

Einige Studien garantieren auch, dass eine kalte Dusche auch eine wirksame Maßnahme zur Bekämpfung von Stress ist. Wenn Sie sich also gestresst fühlen, hören Sie auf, was Sie tun, und genießen Sie eine kalte Dusche. 

Und wenn Sie überprüfen möchten, welche Stresssymptome in Ihrem täglichen Leben vorhanden sind, lesen Sie dieses Quiz!

6. Hilft bei der Verdauung

Es gibt viele Menschen, die über Verbesserungen des Verdauungssystems berichteten, nachdem sie sich angewöhnt hatten, ein kaltes Bad zu nehmen. Dies liegt daran, dass ein kaltes Bad Ihre Herzfrequenz erhöht und die Durchblutung fördert - sogar zu Ihrem Magen und Darm!

Weitere Tipps, wie Sie Ihren Darmmechanismus aktiv halten können, finden Sie unter diesem Link.

Tipps, um kaltes Baden zur Gewohnheit zu machen

Selbst im Sommer kann eine kalte Dusche für viele Menschen eine herausfordernde Aufgabe sein. Es gibt jedoch Möglichkeiten, den Körper an niedrige Wassertemperaturen anzupassen.

Ein guter Tipp ist, den Körper in Teile zu tauchen. Beginnen Sie also zuerst mit Ihren Händen und dann mit Ihren Unterarmen. Dann befeuchten Sie Ihre Knöchel und dann Ihre Beine.

Es kann zunächst unangenehm sein, aber lassen Sie sich nicht entmutigen. Wie alles im Leben ist es Gewohnheit, eine kalte Dusche zu lernen. Wie wäre es also damit, daraus eine Morgenroutine zu machen?